Rybigässli 25, 3818 Grindelwald +41 33 853 26 26  -  info@pfingstegg.ch  -  Bergrestaurant Pfingstegg

Projekt 2019: Fly-Line

Die Weltneuigkeit, die einschlägt wie ein Blitz und doch geht es um ein stilles Vergnügen ohne Adrenalinkick.

Die Pfingsteggbahn plant den Bau einer neuen Attraktion im Bereich sanfter Tourismus: die Fly-Line. Nach zweijähriger Planungs- und Anpassungsphase wird nun endlich die Realisierungsphase eingeläutet. Die Fly-Line ist ein Edelstahlrohrsystem aufgehängt an Holzmanschetten an Bäumen im Wald, an welchem die Besucher in einem Gurtsystem sitzend an Rollen mit 8-12 km/h durch den einzigartigen Lebensraum schweben. Ziel ist es, die Umgebung zu geniessen, abzutauchen in die Welt des Waldes und entschleunigt wieder am Start anzukommen.

Weltweit gibt es bisher acht Fly-Line Installationen wobei die Anlage auf der Pfingstegg weltweit die erste mit einem eigenen Rückbringer-Lift sein wird. In der Schweiz gibt es noch keine solche Anlage. Weitere informationen entnehmen Sie bitte der Medienmitteilung vom September 2018. Bei Fragen steht Ihnen die Betriebsleitung der Pfingsteggbahn gerne zur Verfügung.

Die Fly-Line Pfingstegg startet direkt unterhalb der Bergstation der Luftseilbahn und verschwindet sogleich im Wald. Der Parcours schlängelt sich auf ca. 350m durch die Bäume und endet kurz unterhalb der bestehenden Seilbahnstütze auf der Lichtung. Von dort aus werden die Besucher mit einem speziell für dieses Projekt entwickelten Lift wieder zum Ausgangspunkt gebracht. Die installation ist vom Tal aus nicht zu sehen. Die Bauherrin und die beiden Hersteller der Anlage standen die letzten zwei Jahre in intensivem Kontakt mit Fachstellen des Kantons Bern und Umweltschutzverbänden. Eine enstprechende Voranfrage vom Januar 2018 wurde daher von allen betroffenen Fachstellen positiv und mit kleinen vorbehalten beantwortet.

Please publish modules in offcanvas position.